11engleiche Bands Für 2020


Kategorie: Sound of the Forest
geschrieben von: Sound of the Forest geschrieben am: 16.03.2020 um: 12:10 Uhr

11engleiche Bands für 2020

Erste Bandwelle mit Schaumkrone!

Foto: Matthias Wallot

Die ersten ELFengleichen Bands des Sound of the Forest 2020 sind bereits bekannt. Die Liste wird von einem ganz besonderen Überraschungsgast angeführt, den ihr Euch so sehr gewünscht habt. Wir haben uns schon 2016 in ihn verliebt, als er Euch noch recht unbekannt, in kleinerer Runde verzauberte. Vier Jahre später nun als Headliner im Odenwald - FABER!

Foto: Maxim Abrossimov

Die nächste Band dreht dieses Jahr ebenfalls eine stattliche Ehrenrunde im Wald - Giant Rooks. So unvergesslich ihr erster Auftritt auf dem Sound of the Forest auch ist, umso erwartungsvoller sind wir wie sich die Jungs entwickelt haben. Damals noch als Schüler kommen sie jetzt als eine der erfolgreichsten Bands des Landes zurück in den Wald.

Giant Rooks beim SOTF 2016 - Foto: Maxim Abrossimow

Aber auch die vermeintlich "kleineren" Bands haben es in sich! Ekstase, Energie und gleichzeitig hoch emotional. Ihre Musik hat die Stärke eines Vulkanausbruchs. Ätna - eine Band, die nur so vor Energie sprudelt. Erst minimalistisch, dann plötzlich explosiv nach vorne. Sie stehen kurz vor dem Durchbruch, sagen unsere Seismometer! Eruption vorprogrammiert.

The Gardener & The Tree statten uns aus unserem Nachbarland der Schweiz einen Besuch ab. Wir wollten sie als absoluten Geheimtipp 2018 schon auf der Waldbühne willkommen heißen, aus bekannten Gründen viel das leider ins Wasser. Zwar sind sie schon lange kein Geheimtipp mehr, aber deswegen nicht weniger eine der großartigsten Livebands die ihres Gleichen sucht!

Das wir ein international aufgestelltes Line Up haben, beweisen die Jungs aus Sydney - Sons Of The East. Direkt aus Downunder schicken sie uns eine Kombination aus charismatischer Bühnenpräsenz und fantastischen, ansteckenden, geradezu hymnischen Songs. Welcome in the Outback from Germany!

Ein Musiker, der kein Blatt vor den Mund nimmt: Tristan Brusch. Der Tod, die Liebe, der Sex, die Depression, der Feminismus, das Patriarchat und sogar der deutsche Mainstream sind ihm unterlegen.

Wir dürfen eine weitere Band aus unmittelbarer Nähe willkommen heißen - das österreichische Duo Cari Cari. Sie holen Euch ab mit einem Mix aus Morricone-Western-Gitarre, Rock im Stile von The Kills und skelletösem The XX-Sound.

Nach einem Duo kommt ein Trio. Monumental Men bringen uns einen mystischen und mächtigen Sound mit, unterstützt durch Fanfaren und Chöre.

Und von einem Trio erweitern wir auf ein Quartett und zwar einem der Extraklasse. Seed To Tree aus Luxemburg haben es gar nicht so weit in den Odenwald. Die Band führt durch die ganze Bandbreite die Indie Musik heutzutage zu bieten hat - lasst Euch überraschen.

Sean Koch bringt die südafrikanische Sonne und die leichten Vibes des Surferlebens zum Sound of the Forest.

Aus einem der dunkelsten Länder der Welt- aus Finnland- kommen The Holy. Nordische Melancholie einerseits, der durch zwei Drummer angeheizte schnelle Puls der Songs andererseits - das ist die Mischung der höchst explosiven Live- Shows der finnischen Musiker.

Wir freuen uns jeden einzelnen Act auf dem diesjährigen Sound of the Forest willkommen zu heißen und können es jetzt schon kaum erwarten ihnen und ihren erhirschenden Klängen zu lauschen. Im Anschluss an diese waldbrandheiße News gibt"s noch unsere alljährliche Spotify Playlist.

Zur Infoseite von: Sound of the Forest
Quelle: http://sound-of-the-forest.de mehr: Sound of the Forest Festival News