Schliessung Des Jz Koje / Weihnachtsgrüsse


Kategorie: DettenRockt Festival
geschrieben von: DettenRockt Festival geschrieben am: 14.12.2012 um: 07:44 Uhr

Hallo Leute!

Wie sicherlich einige von Euch mitbekommen haben, gab es in den vergangenen Monaten einige Neuigkeiten, Treffen, Vereinbarungen und Aktionen, die mit dem Jugendzentrum KOJE und ihrer drohenden Schließung zusammenhängen. Die Kolpingsfamilie hatte - aus verschiedenen Gründen - angekündigt ihre bisherige Trägerschaft für die KOJE zum 31.12.2012 aufzugeben. Vor allem die NutzerInnen der KOJE und das Offene Antirassistische Treffen (OAT) haben sich für den Erhalt der KOJE eingesetzt, Öffentlichkeit geschaffen, an einer Zukunftswerkstatt teilgenommen und gemeinsam mit dem Bürgermeister Vereinbarungen zur Zukunft der KOJE ausgehandelt. Diese Treffen waren verbunden mit einem immensen Arbeitsaufwand und wurden in der Freizeit der engagierten Jugendlichen durchgeführt.
Der aktuelle Stand der Dinge sieht nun leider wie folgt aus:
Mit dem am kommenden Samstag stattfindenden traditionellen Winter-Band-BBQ wird das Jugendzentrum seine Pforten bis zum 31.12.2012 komplett schließen. Ab dem 01.01.2013 tritt eine Übergangslösung in Kraft bis ein neuer Träger für das Jugendzentrum gefunden ist. Diese sieht vor, dass die KOJE weiterhin für private Veranstaltungen mietbar ist (so auch beispielsweise für Konzerte der Rockini oder DettenRockt) sowie für feste sich in der Koje treffende Gruppen (wie z.B. der integrativen Tanzgruppe Hummelflug, der integrativen Band Knalleffekt oder dem OAT) durch eine besondere Schlüsselregelung mit dem Rathaus ebenfalls nutzbar sein soll. Ein permanenter Betrieb mit "Offenem Treff" und sozialpädagogischer Betreuung, wie es in der Vergangenheit üblich und weiterhin gewünscht war, ist nun bis auf Weiteres nicht vorgesehen.

DettenRockt erklärt sich hiermit solidarisch mit den NutzerInnen der KOJE, dem OAT und den dort bisher arbeitenden kompetenten und engagierten MitarbeiterInnen. Denn jede Stadt braucht ein Jugendzentrum! Beispielsweise half die Arbeit der KOJE Benachteiligungen und Diskriminierungen unter Kindern und Jugendlichen entgegen zu wirken und ihnen auf vertrauensvoller Basis und mit Fachkompetenz bei allen Problemlagen zur Seite zu stehen und weiterzuhelfen. Mit der Schließung der KOJE bzw. der momentanen "Übergangslösung" entsteht hier ein Loch, dessen Ausmaß der Stadtverwaltung offenbar nicht ganz klar ist und nach unserer Sicht hätte vermieden werden können.
Wir bedanken uns für eine gute Zusammenarbeit und hoffen, dass für die KOJE schnell ein neuer Träger gefunden wird, der sich dem vom Jugendzentrumsrat erarbeiteten Konzept für die Weiterführung der KOJE annimmt und mit fachlicher Kompetenz, die für Emsdetten wichtige offene Kinder- und Jugendarbeit sowie aufsuchende Jugendarbeit weiterführt.
Wenn auch ihr weiter am Erhalt der KOJE interessiert seid oder euch auch kreativ engagieren wollt dann nehmt Kontakt zum OAT auf (http://antiraems.blogsport.de/) und kommt zu den weiterhin wöchentlich stattfindenden offenen Treffen!
Wer noch ein letztes Mal mit allen gemeinsam feiern will, sollte natürlich nicht die Party jetzt am Samstag verpassen! Alle Infos unter http://www.rockini.de / http://www.koje-emsdetten.de -der Eintritt ist frei und es wird Mucke, Glühwein und Gegrilltes geben!

Die DettenRockt-Bande geht dieses Jahr mal nicht in die kleine Winterpause, sondern steckt bereits in den Vorbereitungen für ein Perspektivtreffen, der Jahreshauptversammlung, künftiger Aktionen und natürlich dem Festival. Hierbei sei darauf aufmerksam gemacht, dass es auch dieses Jahr leider kein Winterspecial-Konzert geben wird (aber dafür gibt es die nächste Veranstaltung im Februar, ihr dürft gespannt sein!).

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen schon mal fröhliche Weihnachtstage und nen guten Rutsch ins kommende Jahr! Let´s see what's coming!

Zur Infoseite von: DettenRockt Festival