Oya Festival

From: 06.08.2019 To: 10.08.2019
Das Festival war vor 39 days

Das berühmte Øya-Festival in Norwegen kehrt zumsechsten Mal in Folge an seine neue Location, den umwerfenden Stadtpark Tøyenparken in Oslo, zurück. Ein Grund für den Erfolg und den guten Ruf des Festivals dürfte die Tatsache sein, dass man nirgendwo sonst in Europa ein derartig vielfältiges Line-Up in einer derart intimen und atmosphärisch beeindruckenden Szenerie zu sehen bekommt. Auf dem sorgfältig ausgewählten Line-up des Øya finden sich Headliner, die für gewöhnlich auf sehr viel größeren Festivals spielen, neben angesagten Newcomern aus den Sparten Electronica, HipHop, Punk, Rock und allem, was es dazwischen gibt. Das Festival dauert 5 Tage - von Dienstag bis Samstag - und war seit 2002 immer im Vorfeld ausverkauft.

Das Øya-Festival hat mit einer Besucherzahl von 17,000 am Tag nur ungefähr ein Viertel der Besucher des Hurricane-Festivals in Scheeßel, konnte aber bereits Künstler wie Björk, Kanye West, Florence & The Machine, Blur, Kendrick Lamar, Kraftwerk, Outkast, Arctic Monkeys, The Flaming Lips und Lily Allen als Headliner gewinnen. Weitere Acts, die für die musikalische Diversität und Qualität des Festivals stehen, waren unter anderen Neutral Milk Hotel, A$AP Rocky, Feist, The Specials, Doves, Grizzly Bear, Omar Souleyman, The Knife, Janelle Monae, Disclosure und Turbonegro. Der intime Rahmen erlaubt es den Besuchern, den Acts auf allen vier Bühnen (drei Open-Air, eine überdacht) so nah zu kommen wie bei einem Club-Konzert und sorgt so für ein Festival-Erlebnis der ganz besonderen Art.

Nützliche Infos für alle, die einen Trip zum Øya-Festival 2018 planen: Das Stadtzentrum von Oslo ist nur einen kurzen Fußweg vom Festivalgelände entfernt, wodurch sich Natur und Kultur optimal miteinander verbinden lassen. Das Festivalprogramm endet jeden Tag um Mitternacht, aber in den Clubs der Stadt lässt sich bei den 'Øya Nights' im direkten Anschluss bis drei Uhr morgens tanzen. Das Festival beginnt an einem Dienstag. Für alle, die ein 5-Tage-Ticket besitzen spielen in den darauffolgenden Tagen außerdem ungefähr 85 Acts umsonst in verschiedenen Venues überall in Oslo, das mit seiner lebendigen Clubszene zurecht als die Konzerthauptstadt Skandinaviens gilt.

Das Øya Festival wird nicht umsonst in der Presse oft als ein schönes Festival voller schöner Menschen bezeichnet und verspricht mit seiner ganz besonderen Energie und der Harmonie zwischen Künstlern und Besuchern, zwischen Stadt und Natur, ein Festivalerlebnis, das seinesgleichen sucht. Die perfekte Organisation sorgt für eine vollkommen stressfreie Atmosphäre. Abgesehen von den vier Bühnen finden sich auf dem Gelände Einkaufsstraßen und kleine Läden, in denen man zu essen und zu trinken bekommen kann, wobei die Produkte zu fast 100 Prozent ökologisch angebaut und aus der Region bezogen werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf köstlichen Fleisch-, Fisch- und vegetarischen Gerichten, besonders auf regionalen Bioprodukten.

Genre:
Hip Hop, Pop, Electronic, Indie Rock,... mehr
Hip Hop, Pop, Electronic, Indie Rock, Psychedelic Rock, Progressive Metal, Post Punk, Pop Rock, Dub, Hardcore, Electronica, Post Rock, Jazz, Post Metal, Electro Pop, Elektronic Pop, Neo Soul, Soul, House, Indie Pop, Gothic Rock, Noise Punk ... close
Category: Bunt Gemischte Festivals
Admission: VVK 2954 NOK
Location: Tøyenparken
Postcode: 0563
City: Oslo
Country: Norwegen
Website: Oya Festival

Bands:

The Cure, Robyn, Karpe, Tame Impala, Sigrid, Erykah Badu, James Blake, Unge Ferrari, Christine and the Queens, Earl Sweatshirt, Hellbillies, Hot Snakes, Silvana Imam, Mitski, Blood Orange, Motorpsycho, Razika, Rex Orange County, Stefflon Don, Stereolab, Ricochets, Tirzah, Fay Wildhagen, Jonathan Wilson, Erlend Ropstad, Todd Edwards, Laurel Halo, DJ Adipop, Julien Baker, Bendik HK, Big Thief, Black Midi, Kadhja Bonet, André Bratten, Brenn., Connan Mockasin, Cult of Luna, Deathcrush, Eliza, Ezra Collective, Fakethias, Farao, Fontaines D.C., Fredfades, Girl In Red, Thea Hjelmeland, Hollywood, Hyukoh, I Was A King, Idles, Koffee, Kokoroko, Kommode, Lil Halima, Mae, Misty Coast, Marja Mortensson, Moyka, The Needs, The Ocean, Off The Meds, Jakob Ogawa, Ora The Molecule, Parcels, Pen Gutt, Penelope Isles, Pom Poko, Pond, Protoje & The Indiggnation, Safario, Saoirse, Sâver, Shikoswe, Slowthai, Soccer Mommy, Spurv, Baba Stiltz, Sushi x Kobe, Turnstile, Lena Willikens, Yves Tumor, Tone Bringsdal, From Scratch, Golden Core, Kamara, Musti, Solå, Vegard & Ivar Band
Oya Festival Oya Festival

Neues zu: Oya Festival

Leider keine News vorhanden!

Kommentare zu: Oya Festival
Noch Keine Kommentare - Schreibe den ersten Kommentar

Zurück oder weitere Festivals aus Norwegen anzeigen
Zum Festivalplaner hinzufügen
Gewinne Freikarten
Gewinne Freikarten für Festivals und weitere Sachpreise

Anfahrt zum Festival
Kommentar schreiben
Archiv


Routenplaner
 
Die meisten Klicks
01. Boom Festival
02. Syndicate
03. Intact Expanda
04. Afrika-Orient Kul ..
05. Eurovercity
06. Hammer Of Doom
07. Euroblast Festival
08. Woodstock der Bla ..
09. Mittelalterlich P ..
10. Rap for Refugees ..