Oya Festival 2016

From: 09.08.2016 To: 13.08.2016
Das Festival war vor 1284 days

Leider sind (noch) keine aktuellen Daten für 2020 vorhanden!

Um Infos zu aktuellen Events zu erhalten, schaue bitte auf der
Website vom Oya Festival 2016

Das berühmte Øya-Festival in Norwegen feiert im Jahr 2016 sein 18-jähriges Jubiläum und kehrt zum dritten Mal in Folge an seine neue Location, den umwerfenden Stadtpark Tøyenparken in Oslo, zurück. Ein Grund für den Erfolg und den guten Ruf des Festivals dürfte die Tatsache sein, dass man nirgendwo sonst in Europa ein derartig vielfältiges Line-Up in einer derart intimen und atmosphärisch beeindruckenden Szenerie zu sehen bekommt. Auf dem sorgfältig ausgewählten Line-up des Øya finden sich Headliner, die für gewöhnlich auf sehr viel größeren Festivals spielen, neben angesagten Newcomern aus den Sparten Electronica, HipHop, Punk, Rock und allem, was es dazwischen gibt. Das Festival dauert 5 Tage - von Dienstag bis Samstag - und war seit 2002 immer im Vorfeld ausverkauft.

Das Øya-Festival hat mit einer Besucherzahl von 17,000 am Tag nur ungefähr ein Viertel der Besucher des Hurricane-Festivals in Scheeßel, konnte aber bereits Künstler wie Björk, Kanye West, Florence & The Machine, Blur, Kendrick Lamar, Kraftwerk, Outkast, Arctic Monkeys, The Flaming Lips und Lily Allen als Headliner gewinnen. Weitere Acts, die für die musikalische Diversität und Qualität des Festivals stehen, waren unter anderen Neutral Milk Hotel, A$AP Rocky, Feist, The Specials, Doves, Grizzly Bear, Omar Souleyman, The Knife, Janelle Monae, Disclosure und Turbonegro. Der intime Rahmen erlaubt es den Besuchern, den Acts auf allen vier Bühnen (drei Open-Air, eine überdacht) so nah zu kommen wie bei einem Club-Konzert und sorgt so für ein Festival-Erlebnis der ganz besonderen Art.

Nützliche Infos für alle, die einen Trip zum Øya-Festival 2016 planen: Das Stadtzentrum von Oslo ist nur einen kurzen Fußweg vom Festivalgelände entfernt, wodurch sich Natur und Kultur optimal miteinander verbinden lassen. Das Festivalprogramm endet jeden Tag um Mitternacht, aber in den Clubs der Stadt lässt sich bei den 'Øya Nights' im direkten Anschluss bis drei Uhr morgens tanzen. Das Festival beginnt an einem Dienstag. Für alle, die ein 5-Tage-Ticket besitzen spielen in den darauffolgenden Tagen außerdem ungefähr 85 Acts umsonst in verschiedenen Venues überall in Oslo, das mit seiner lebendigen Clubszene zurecht als die Konzerthauptstadt Skandinaviens gilt.

Das Øya Festival wird nicht umsonst in der Presse oft als ein schönes Festival voller schöner Menschen bezeichnet und verspricht mit seiner ganz besonderen Energie und der Harmonie zwischen Künstlern und Besuchern, zwischen Stadt und Natur, ein Festivalerlebnis, das seinesgleichen sucht. Die perfekte Organisation sorgt für eine vollkommen stressfreie Atmosphäre. Abgesehen von den vier Bühnen finden sich auf dem Gelände Einkaufsstraßen und kleine Läden, in denen man zu essen und zu trinken bekommen kann, wobei die Produkte zu fast 100 Prozent ökologisch angebaut und aus der Region bezogen werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf köstlichen Fleisch-, Fisch- und vegetarischen Gerichten, besonders auf regionalen Bioprodukten.

Genre:
R&B, Pop, Hip Hop, Electronic, Indie... mehr
R&B, Pop, Hip Hop, Electronic, Indie Rock, Indie Pop, Post Punk, Alternative Rock, Electro Pop, House, Afrobeat, Grime, Psychedelic Pop, Skate Punk, Rock'n'Roll, Dub, Alternative Pop, New Wave, Trip Hop, Metal, Rock, Stoner, Dubstep, Jazz ... close
Category: Bunt Gemischte Festivals
Location: Tøyenparken
Postcode: 0563
City: Oslo
Country: Norwegen
Website: Oya Festival

Bands:

PJ Harvey, Massive Attack & Young Fathers, New Order, Ane Brun, Highasakite, Band Of Gold, Stormzy, Aurora, Lush, Frøkedal & Familien, Biosphere, Travis Scott, Mastodon, Anderson .Paak, Haim, Neurosis, Jamie xx, Anohni, M83, Jason Isbell, Savages, Julia Holter, Floating Points, Electric Eye, The Kills, Eagles Of Death Metal, Kamasi Washington, Sondre Justad, Daughter, Thundercat, Beach Slang, Kvelertak, Death By Unga Bunga, Chvrches, The Last Shadow Puppets, Foals, Gundelach, Erlend Ropstad, Elephant9 & Terje Rypdal, Arif, Prins Thomas, The Black Madonna, Oslo Sinfonietta, Orlando Julius & The Heliocentrics, Okay Kaya, Hedvig Mollestad Trio, Ivan Ave & Mutual Intentions, Dagny, The Avalanches, Christine And The Queens, Viagra Boys, Whitney, Vant, Sweden, Mad Professor, Jessy Lanza, Ary, Midnight Choir, King, Farao, Okkultokrati, Amanda Bergman, Ingebjørg Bratland, Fatima Yamaha, Skepta, Rat Boy, Arca, Fidlar, Great News, Jlin, Øyvind Morken, Fort Romeau, Frøder, Apothek, Sushi x Kobe, Aiming For Enrike, Sibiir, NAO, DJ EZ, Nicole Sabouné, Farida, Charlotte Bendiks, Matt Karmil, Mats Wawa, Unnveig Aas, Skalla, Koo Koo Kitchen, Rise Above
Oya Festival Oya Festival

Die letzten News zu: Oya Festival 2016

Leider keine News vorhanden!

Kommentare zu: Oya Festival 2016
Noch Keine Kommentare - Schreibe den ersten Kommentar

weitere Festivals aus Norwegen aus dem Jahr 2016 anzeigen
 
Gewinne Freikarten
Gewinne Freikarten für Festivals und weitere Sachpreise

Tickets / Eintrittskarten
Bestelle deine Tickets online im Festivalticker Ticketshop

Anfahrt zum Festival
Kommentar schreiben
Archiv


Routenplaner
 
Die meisten Klicks 2016
01. Tomorrowland
02. Nature One
03. Rock Am Ring
04. Boom Festival
05. Hurricane Festival
06. SonneMondSterne
07. Southside Festival
08. O.z.o.r.a. Festiv ..
09. Rock Im Park
10. Splash! Festival
11. Mayday
12. Melt! Festival
13. Feel Festival
14. Wacken Open Air
15. Highfield Festival
16. Burg Herzberg Fes ..
17. Summerjam Festival
18. WinterWorld
19. Love Music Festiv ..
20. Helene Beach Fest ..