26. Transmediale 2013

Vom: 29.01.2013 bis: 03.02.2013
Das Festival war vor 1967 Tagen

Die Daten zum Event 2018 findest du auf der Infoseite vom
Transmediale 2018

In ihrer 26. Ausgabe begibt sich die transmediale, zum zweiten Mal unter der künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing, vom 29.1. bis zum 3.2.2013 im Haus der Kulturen der Welt BWPWAP - Back When Pluto Was A Planet.
Das zum Netz-Akronym gewordene BWPWAP bezieht sich auf die Aberkennung von Plutos Planetenstatus im Jahr 2006; dem Festival für Kunst und digitale Kultur dient es als Ausgangspunkt für die Frage nach Verlagerungen und Erfindungen, die sich durch technologische Entwicklungen und neue Wissensparadigmen ergeben.

Die Herabstufung Plutos wird dabei als Metapher für Verlagerungen in der Gegenwartskultur genutzt, die anhand der Themenstränge Users, Networks, Paper und Desire behandelt werden. In der einem Plutotag entsprechenden Festivalwoche wird das Programm gemäß der Verschiebungen in Zeit und Raum geformt - und macht die transmediale so zum ersten kulturellen Ereignis in Plutozeit.

In Ausstellungen, Performances, Screenings, Diskussionsrunden und Workshops erkunden internationale Denker und Kulturproduzenten aus den Bereichen Kunst, Kultur und Medien, welche neuen Richtungen und Chancen sich aus einer Klassifizierungskrise wie dieser ergeben - und was für ein neues kulturelles Imaginäres daraus entstehen kann:

Mit der Installation Octo, die sich durch das gesamte HKW zieht, übersetzen die Telekommunisten ein soziales Netzwerk in Form eines Rohrpostsystems ins Analoge und parodieren es somit.

Unter den Live-Performances sind zwei Weltpremieren: die audiovisuelle Installation Consequences (One Thing Leads to Another) der britischen "avant-retard"-Künstler People Like Us und ein neues Stück der Cross-Gender-Performancekünstlerin Diane Torr. Der Ausstellungsteil The Miseducation of Anya Major umfasst eine Retrospektive der Künstlerin Sonia Sheridan, die Gruppenausstellung Tools of Distorted Creativity und das Evil Media Distribution Centre von Graham Harwood und Matsuko Yokokoji alias YoHa, in dem scheinbar vertraute Objekte zweckentfremdet werden.

Als Teil des Filmprogramms Everything but the Planets wird der Film User Group Disco der Turner Prize-Nominierten Elizabeth Price gezeigt und Eija-Liisa Ahtila übersetzt in ihrer Installation The Annunciation das christliche Verkündigungsmotiv in die Gegenwart.

Während des Symposiums behandeln Gastsprecher die vier Themenstränge des Festivals in Diskussionsrunden und Vorträgen - unter ihnen sind Wissenschaftstheoretiker Ian Hacking, Wissenschaftshistorikerin Lorraine Daston und Astronom Michael E. Brown, der für die Aberkennung von Plutos Planetenstatus verantwortlich ist.

Das Partnerfestival der transmediale - CTM - Festival for Adventurous Music & Arts - findet vom 28. Januar bis zum 3. Februar 2013 statt und reflektiert in seiner 14. Ausgabe unter dem Titel The Golden Age die (Über-)Fülle von Musik in der modernen Welt und die damit verbundenen Konsequenzen für Individuen, Ästhetik, Politik und Wirtschaft.

Early Bird-Tickets sind von nun an online verfügbar; Journalisten und Professionals können sich ab jetzt bis zum 15. Januar 2013 akkreditieren lassen. In unserem Press Kit sind nähere Informationen zum diesjährigen Thema, dem Festival im Allgemeinen sowie die Biographien der Kuratoren enthalten. Mehr Details zum Programm werden Anfang Dezember veröffentlicht.

Nähere Informationen über die ganzjährigen transmediale-Aktivitäten in Form der reSource-Plattform und Künstlerresidenz sowie das transmediale-Archiv sind online verfügbar.

Die transmediale wird als kulturelle Spitzeneinrichtung durch die Kulturstiftung des Bundes gefördert.

Stil: Kunst und digitale Kultur
Preis: ab 5 € je Event
Location: Haus der Kulturen der Welt
Plz: 10557
Ort: Berlin
Strasse: John-Foster-Dulles-Allee 10
Land: Deutschland
Website: Transmediale

Bands:

A Guy Called Gerald (uk), Dennis Adams (us), Matthew Adeiza (ng), Janneke Adema (uk), Babak Afrassiabi (nl), Eija-Liisa Ahtila (fi), Amy Alexander (us), Goto80 (se), Christian Ulrik Andersen (dk), Laurie Anderson (us), Marie-Luise Angerer (de/at), Clemens Apprich (at/de), Kim Asendorf (de), Karimah Ashadu (uk), Ariel Efraim Ashbel (il), Götz Bachmann (de), Vittore Baroni (it), Hasko Baumann (de), Tatiana Bazzichelli (it), Gívan Belá (be), David Michael Berry (uk), Armin Beverungen (de), Ryan Bishop (us), Dietmar Brehm (at), Mike Brown (us), Adrian Brunel (uk), Finn Brunton (us), Bani Brusadin (it), Massimo Canevacci (it), Micha Cárdenas (us), André Castro (pt), Jennifer Chan (ca), Shu Lea Cheang (us), Katy Connor (uk), Geoff Cox (uk), Florian Cramer (de), Jeff Crouse (us), Donigan Cumming (us), Dieter Daniels (de), Lorraine Daston (us), Demdike Stare (uk), Michael Dieter (au), Lenka Dolanova and Michal Kindernay (cz), Sebastian Döring (de), Jesse Drew (us), Peter Edwards (us), Antke Engel (de), Wolfgang Ernst (de), Dragan Espenschied (de), Paul Feigelfeld (at), Oskar Fischinger (de), Morgan Fisher (us), Felipe Fonseca (br), Hermine Freed (us), Mathias Fuchs (at), Jennifer Gabrys (us), Vanessa Gageos (ro), Alexander Galloway (us), Kristoffer Gansing (se), Gatekeeper (us), Benjamin Gaulon (fr/ie), Gijs Gieskes (nl), Christoph Girardet (de), Shumona Goel (in), Andrew Goffey (uk), Kenneth Goldsmith (us), Olga Goriunova (ru), Baruch Gottlieb (ca), Dwinnel Grant (us), Eleanor Greenhalgh (uk), Rui Guerra (pt), Ian Hacking (ca), Gary Hall (uk), Graham Harwood (uk), Anus B. Haven (de), Boris Hegenbart (de), Anaïs Héraud (fr), Shai Heredia (in), Ho Tzu Nyen (sg), Ken Hollings (uk), Stewart Home (uk), Laura Horelli (fi), Martin Howse (uk), Adam Hyde (nz), INTK (pt), IOCOSE (it), Doug Ischar (us), Mogens Jacobsen (dk), Janez Janša (si), Jason Scott (us), Karl Heinz Jeron (de), Eva Jiricka (cz), Alejandro Jodorowsky (cl), Ralph Kistler (de), Lewis Klahr (us), Dmytri Kleiner (ca), Michel Klöfkorn (de), Karl Klomp (nl), Annette Knol (de), Markus Krajewski (de), Felix Kubin (de), Malcolm Le Grice (uk), Les Liens Invisibles (it), Isaac Leung (hk), Boaz Levin (il), Olia Lialina (ru), Jacob Lillemose (dk), Sung Youn Lim (kr), Petar Ljubojev (yu), Simona Lodi (it), Tina Lorenz (de), Silvio Lorusso (it), Geert Lovink (nl), Alessandro Ludovico (it), Tonje Alice Madsen (dk), Annemie Maes (be), Sunil Manghani (uk), Marcel René Marburger (de), Markus Muntean & Adi Rosenblum (at/il), Marilyn Marloff (us), Ayumi Matsuzaka (jp), Jesse McLean (us), Armin Medosch (de), Lisa Messeri (us), Raquel Meyers (es), Mochu (in), Eléonore de Montesquiou (fr), Gabriel S. Moses (il), Lothar Müller (de), Barbara Musil (at), Nenad Romić (aka Marcell Mars) (hr), Svenja Nette (de), Carsten Nicolai (de), Jacob Nielsen (dk), Nomeda & Gediminas Urbonas (lt), Gaia Novati (it), Jacques Louis Nyst (be), Julian Oliver (nz/de), David OReilly (ie), Johannes P Osterhoff (de), Francesco Warbear Macarone Palmieri (it), Jussi Parikka (fi), People Like Us (uk), Marta Ponsa (es), Elizabeth Price (uk), Vanessa Ramos-Velasquez (br/us), Ma Ran (cn), ray vibration (de), Jacob Sikker Remin (dk), Alain Resnais (fr), Stephanie Rothenberg (us), Duncan Rowland (uk), Karla Sachse (de), Craig Saper (us), Bernd Scherer (de), Florian Alexander Schmidt (de), Volker Schreiner (de), Oliver Lerone Schultz (de), Gerhard Schwehm (de), Bernhard Serexhe (de), Alan N. Shapiro (us), Sonia Landy Sheridan (us), Stevphen Shukaitis (us), Rasa Smite and Raitis Smits (lv), John Smith (uk), Maja Smrekar (si), Cornelia Sollfrank (de), Jan-Peter E. R. Sonntag (de), Phillip Stearns (us), Marleen Stikker (nl), Kai Simon Stoeger (at), Sandy Stone (us), Tim Stüttgen (de), Fredrik Svensk (se), Cordelia Swann (uk), Telekommunisten (de), The Beautiful Zeros and Ugly Ones (de), Pär Thörn (se), Tikul (pl), Vera Tollmann (de), Tom Verbruggen (toktek) (nl), Diane Torr (uk), Ignacio Uriarte (de), Luis Valdovino (ar), Helena Velena (it), Verde (it), Stéphanie Vilayphiou (fr), Viola (de), Lioudmila Voropai (ua), Klaus vom Bruch (de), Andy Weir, Rose White (us), Carolin Wiedemann (de), Thorsten Wiedemann (de), Anja Wiesinger (de), Andrew, Norman Wilson (us), Lutz Wohlrab (de), Simon Worthington (uk), Sun Xun (cn), YoHa (uk), Pinar Yoldas (tr), Soenke Zehle (de), Siegfried Zielinski (de), Peter Zorn (de)
Transmediale Transmediale

Die letzten News zu: Transmediale 2013

Leider keine News vorhanden!

Kommentare zu: Transmediale 2013
Noch Keine Kommentare - Schreibe den ersten Kommentar

weitere Festivals für das Postleitzahlengebiet 1 aus dem Jahr 2013 anzeigen
 
Berlin  |  10557
Karte: Wo ist 10557 Berlin
Gewinne Freikarten
Gewinne Freikarten für Festivals und weitere Sachpreise

Tickets / Eintrittskarten
Bestelle deine Tickets online im Festivalticker Ticketshop

Anfahrt zum Festival
Kommentar schreiben
Archiv

Routenplaner
 
Die meisten Klicks 2013
01. Tomorrowland
02. O.z.o.r.a. Festiv ..
03. Hurricane Festival
04. Wacken Open Air
05. Southside Festival
06. Fusion Festival
07. Rock Am Ring
08. SonneMondSterne
09. Nature One
10. Burg Herzberg Fes ..
11. Glastonbury Festi ..
12. Rock Im Park
13. Open Air Hamm
14. Splash! Festival
15. Hellfire of Darkn ..
16. Wonderland
17. Sunshine Reggae F ..
18. Stoned from the U ..
19. Open Flair Festiv ..
20. Taubertal Festival