Rock Hard Festival 2013

Vom: 17.05.2013 bis: 19.05.2013
Das Festival war vor 2036 Tagen

Die Daten zum Event 2018 findest du auf der Infoseite vom
Rock Hard Festival 2018

Die Zielsetzung ist jedes Jahr gleich. Wir wollen ein fanfreundliches Festival für alle Generationen und Genres anbieten und aktuelle, originelle Szenethemen präsentieren. Diesmal hatte unser Chefredakteur Götz Kühnemund einen besonders exklusiven Fisch an der Angel. Aber so einfach war das nicht..., kommentiert Rock Hard-Herausgeber Holger Stratmann den aktuellen Stand beim Booking.
2010 flog Kühnemund für eine exklusive Rock Hard-Titelstory nach Texas und ließ sich vom König der Spukgeschichten stundenlang das Aufnahmegerät verhexen. Selbst nächtliche Geister im Haus des Musikers (kein Scherz!) konnten den Rock Hard-Chefredakteur nicht davon abhalten, King Diamond aufs Rock Hard-Festival einzuladen (der eigentliche Grund der Mission...). Doch der musste zunächst aus gesundheitlichen Gründen absagen, die Karriere hing zudem am seidenen Faden. Zwei Jahre später erinnerte sich der genesene König an die Offerte (und die vielen Rock Hard-Titelseiten!) und so durften endlich die immensen Anstrengungen unternommen werden, die gewohnt opulente Show von den großen Bühnen ins vergleichsweise intime Amphitheater zu stecken. Denn King Diamond macht keine Kompromisse, wenn er sich ins Flugzeug setzt! Und er spielt nur diese EINE Show in Deutschland...
Besondere Aufmerksamkeit gilt also dem diesjährigen Headliner King Diamond. Der gebürtige Däne mit Wahlheimat USA gehört zu den profiliertesten Figuren der internationalen Heavy Metal-Szene. Bereits mit seiner ersten Profiband Mercyful Fate erregte KING Anfang der achtiger Jahre mit seiner Maskierung und höchst origineller Musik Aufsehen, ehe er den Aufstieg der Plattenfirma Roadrunner zum weltweiten Business-Player mit begleitete. Nach Willen des Roadrunner-Chefs Cees Wessels sollte King Diamond mithilfe einer aufwändigen Horror-Show als Metal-Variante von Alice Cooper in Amerika zum Superstar aufgebaut werden. Das ehrgeizige Vorhaben gelang zwar nicht ganz, am legendären Ruf des Musikers änderte sich jedoch auch 20 Jahre später wenig. So zählen Metallica bekanntlich zu seinen glühensten Verehrern! Sein Auftritt bei den Jubiläumsshows in San Francisco war ein viel umjubelter Programmpunkt der nicht gerade an Höhepunkten armen Geburtstagsfeierlichkeiten der größten Rockband der Welt. Seitdem überbieten sich europäische Veranstalter um die Gunst des Dänen, der nur in absoluten Ausnahmefällen für Festivals nach Europa kommt. Viele Jahre wurde verhandelt, und nun wird die Bühne des Amphitheaters extra erweitert, um ein Spukschloss (!) aufzubauen.
Eine weitere Deutschland-Premiere ist die Show der neu formierten Queensryche, die seit der Trennung von Geoff Tate endlich wieder die Highlights der ersten vier Alben spielen!
Zudem begrüßen wir eine deutsche Metal-Legende, den ehemaligen Accept-Sänger Udo Dirkschneider, erneut im Amphitheater, auch Ensiferum, Threshold, Audrey Horne sowie Ex-Iced Earth-Sänger Matt Barlow (allererster Auftritt mit Ashes Of Ares) kennen die Kanalbühne bereits von früheren, erfolgreichen Gastspielen. Die Dänen D.A.D. wollen mit noch größerer Show aufrocken. Premiere feiern unter anderen die psychedelische Black Metal-Sensation Nachtmystium (aus Chicago), die Black Sabbath-Hippies Orchid aus San Francisco sowie Orden Ogan, die als heißes Eisen im Power Metal-Bereich gelten. Mit Slingblade und Horisont können die neuesten Raketen aus dem schwedischen Hardrock-Underground bewundert werden. Und so weiter...
Wie immer also ein handverlesenes, originelles Programm mit exklusiven Auftritten und den heißesten Themen der Szene! Nur 7.500 Karten werden für das mit Sicherheit bis auf den letzten Platz gefüllte Amphitheater verkauft, das mit seinen aufsteigenden Rängen auch für die perfekte Sicht aufs Bühnengeschehen sorgt. »Das vergleichsweise intime Ambiente ist nach wie vor der größte Pluspunkt der Veranstaltung«, betont Stratmann den stets familiären Charakter des Festivals, bei dem sich die Musiker gerne unter das Publikum mischen und die Fans mit Sprechchören die Security feiern.

Stil: Hard Rock, Metal
Preis: VVK 93,50 € inkl. Camping
Besucher: 7500
Location: Amphitheater
Plz: 45883
Ort: Gelsenkirchen
Strasse: Grothusstr. 201
Land: Deutschland
Website: Rock Hard Festival

Bands:

King Diamond, Queensryche, U.D.O., Sepultura, Ensiferum, Ashes Of Ares, Hellish Crossfire, Fleshcrawl, Denial Of God, Audrey Horne, Slingblade, Horisont, Mustasch, Desaster, Naglfar, Attic, Gospel Of The Horns, Orden Ogan, Orchid, Tank, Threshold

zum kompletten Programm Rock Hard Festival
Rock Hard Festival Rock Hard Festival

Die letzten News zu: Rock Hard Festival 2013

Leider keine News vorhanden!

Kommentare zu: Rock Hard Festival 2013
Noch Keine Kommentare - Schreibe den ersten Kommentar

weitere Festivals für das Postleitzahlengebiet 4 aus dem Jahr 2013 anzeigen
 
Gelsenkirchen  |  45883
Karte: Wo ist 45883 Gelsenkirchen
Gewinne Freikarten
Gewinne Freikarten für Festivals und weitere Sachpreise

Tickets / Eintrittskarten
Bestelle deine Tickets online im Festivalticker Ticketshop

Das Programm / Lineup
Anfahrt zum Festival
Kommentar schreiben
Archiv

Routenplaner
 
Die meisten Klicks 2013
01. Tomorrowland
02. O.z.o.r.a. Festiv ..
03. Hurricane Festival
04. Wacken Open Air
05. Southside Festival
06. Fusion Festival
07. Rock Am Ring
08. SonneMondSterne
09. Nature One
10. Burg Herzberg Fes ..
11. Glastonbury Festi ..
12. Rock Im Park
13. Open Air Hamm
14. Splash! Festival
15. Hellfire of Darkn ..
16. Wonderland
17. Sunshine Reggae F ..
18. Stoned from the U ..
19. Open Flair Festiv ..
20. Taubertal Festival