Tinariwen 2012

At: 21.04.2012
Das Konzert war vor 3936 days

Tinariwen, dereinst in einem von Gaddafis Rebellen-Camps in Libyen gegründet, machen Rebel Music im eigentlichen Sinne des Wortes. Seit dem Friedensabkommen von 1990 mit der Regierung von Mali haben die ehemaligen Tuareg-Kämpfer ihre Kalaschnikows endgültig an den Nagel gehängt und setzen nunmehr ihre Rebellion mit Fender E-Gitarren fort. Ihr schmutziger Sound der Wüste, die archaischen Rhythmen und die Rebellengeschichte machte die Gewinner des BBC World Music Award 2005 weit über die Sahara hinaus bekannt und begeistert seither ein Publikum, das sich zuvor kaum für afrikanische Musik interessierte.

Nach dem Erfolg von Aman Iman (Independiente 2007) begab sich die Beste Afrikanische Band 2008 (Rolling Stone Magazine) zurück in die Heimat der Bandmitglieder Ibrahim Ag Alhabib & Hassan Ag Touhami, um in dem Wüstendorf Tessalit ihr viertes Album aufzunehmen. Imidiwan : Companions (Independiente, August 2009) enthält alle Elemente, die diese Band für westliche Ohren so faszinierend macht: raue Einfachheit, melodische Schönheit, Songs, die von großer epischer Breite und Universalität bis hin zu Intimität und Nähe reichen. In ihrer Musik waren Tinariwen waren schon immer nah am Amerikanischen Blues. Mit ihrem fünften Album Tassili erobern sie diese Kunst für sich zurück. Die Songs spiegeln die Emotionen eines Individuums, das mit Einsamkeit und Zweifeln innere Kämpfe aussteht, eines Gefangenen in unentwirrbaren Umständen (Djeredjere). Doch es gelingt diesem Individuum in der Gemeinschaft Hoffnung und Stärke zu finden (Imidiwan Wan Sahara) oder in dem schlichten Genuß einfacher Freuden, die aus unscheinbaren, alltäglichen Momenten erwachsen (Takest Tamidares). So ist Tassili nicht nur ein außergewöhnlicher musikalischer Moment, es ist eine gemeinsam geteilte menschliche Erfahrung von rarer Qualität.

Der Bandname Tinariwen bedeutet so viel wie Leerer Ort in Referenz an den Lebensraum der Wüste. So handeln ihre Lieder von den Lebensumständen in der Sahara, den Erlebnissen in Lybiens Militärcamps und der Sehnsucht aus dem Exil nach Hause - über allem steht dabei ihr unbändiger Wunsch nach Autarkie und Freiheit.

In den vergangenen 10 Jahren hat die Band ihren Aufstieg mit vier erfolgreichen Alben und über 800 Konzerten allein in Europa vorangetrieben - darunter namhafte Festivals wie das Glastonbury 2009. Tinariwen teilte sich die Bühne mit Santana auf dem Montreux Jazz Festival 2006, begeisterte als Support der Rolling Stones 2008 in Dublin, wurden mit dem Praetorius Musikpreis 2008 für ihr politisches Engagement ausgezeichnet und Musiker wie Thom York, Robert Plant, Brian Eno und TV on The Radio sind unter ihren Fans. Selbst Flea von den Red Hot Chilli Peppers ließ es sich nicht nehmen, bei der Zugabe auf dem Konzert am 06.10.11 in der Kölner Philharmonie Tinariwen am Bass zu begleiten. Auch in L.A. hatten die beiden gemeinsam auf der Bühne gestanden und zu einem Videoclip der Alternative-Rocker spielen Tinariwen den Soundtrack. In diesem Jahre hatte die Band auch einen Auftritt im renommierten Berliner Haus der Kulturen der Welt.

Hypnotischer Wüstenblues. Ein weiteres Meisterwerk aus den endlosen Sandmeeren der Sahara.
[Hamburger Abendblatt]

Faszinierend auch die Live-Shows der Musiker aus der Sahara.
[Musikmarkt]


Genre: Weltmusik
Admission: VVK 22€
Beginn: 19:00 Uhr
Location: KulturKirche
Postcode: 50733
City: Köln
Street: Siebachstraße 85
Country: Deutschland
Website: Tinariwen

Bands:

Tinariwen

weitere Konzerte 2012 von Tinariwen
Tinariwen Tinariwen

Kommentare zu: Tinariwen 2012
Noch Keine Kommentare - Schreibe den ersten Kommentar

oder weitere Konzerte für das Postleitzahlengebiet 5 aus dem Jahr 2012 anzeigen
 
Köln  |  50733
Karte: Wo ist 50733 Köln
Gewinne Freikarten
Gewinne Freikarten für Festivals und weitere Sachpreise

Anfahrt zum Konzert
Kommentar schreiben


Routenplaner
 
Die meisten Klicks 2012
01. Sascha Klaar - XX ..
02. Runrig
03. Deep Purple
04. Rise Against
05. Rise Against
06. Puhdys
07. Status Quo
08. Ina Müller und Ba ..
09. The BossHoss
10. Irish Pub PF
11. Joe Bonamassa
12. Sting
13. Nena
14. Götz Alsmann
15. Deep Purple
16. Kool Savas
17. Knorkator
18. Eisbrecher
19. The BossHoss
20. Runrig