Christina Lux & Reentko 2012

At: 14.01.2012
Das Konzert war vor 3242 days

Christina Lux ist eine zartbesaitete Künstlerin. Ein eher zierliches Wesen mit großem Herzen, klarem Verstand und großer Lust an Poesie. Ihre Songs drängen sich nicht auf, sie schleichen sich eher ins Bewusstsein. Die Autodidaktin, die seit Anfang der 1990er ihre Kreise als originäre Songwriterin, Gitarristin und Sängerin zieht, hat sich für ihr neues Album „Playground“ mit dem aus Dresden stammenden Gitarristen Reentko zusammengetan und sich mit ihm in die Abgeschiedenheit der sächsischen Altmark zurückgezogen, wo in einem kleinen Studio mitten im Niemandsland ein Reigen intimer Songs entstand, wie man sie nicht alle Tage zu hören bekommt.

Auch mit ihrem siebten Album fordert diese Songpoetin mit ihren Liedern sich selbst ebenso heraus wie ihre Zuhörer. Wie so oft betreibt sie mit ihren nachdenklich-poetischen Lebensbetrachtungen eine beherzte Seelenschau, spürt den tauben Stellen ihrer eigenen Biographie nach. Das tut sie mit respektgebietender Kompromisslosigkeit. Selbst aufrüttelnde Themen versteht sie mit großem Einfühlungsvermögen in poesievolle Zeilen zu gießen.

„Playground“ ist das erste Studioalbum seit „Coming Home At Last“ aus dem Jahr 2006. Der Albumtitel entstand nach einem Gespräch mit einem guten Freund. „Immer dann, wenn Dinge oder Menschen sich verabschieden, haben wir die Chance unser Leben neu zu sehen und unseren Spielplatz zu entdecken. Immer wieder neu. Das braucht manchmal Mut, aber am Ende ist es etwas Großartiges.“
Die Songs beschränken sich zumeist auf ein Minimum an Instrumentierung, aber erzeugen
dabei ein Maximum an Atmosphäre – eine schöne Reduktion auf das Wesentliche, was
den Fokus noch stärker auf den Gesang setzt .

Die intensive Produktion und die kraftvoll ruhigen Arrangements sind nicht nur den
künstlerischen Stärken von Christina Lux zu verdanken, sondern auch der einsamen Klasse
des Musikers Reentko, der als Songwriter und Gitarrist schon mit zahlreichen Preisen
ausgezeichnet wurde und unter anderem für die Semperoper Dresden und den Cirque
du Soleil arbeitet. Sei es an der Gitarre, am Piano, mit dem E-Bow oder mit vielfältigster
Perkussion, stets gelingt es ihm, den Songs auf „Playground“ ein Höchstmaß an Raum und
Tiefe zu verleihen, was den Kompositionen zusätzliche Spannung und Dynamik verleiht.

Christina Lux ist in ihrer künstlerischen Vita weite Wege gegangen. In jungen Jahren arbeitete die aus Karlsruhe stammende und heute in Köln lebende Musikerin mit Edo Zanki und Fury In The Slaughterhouse, mit internationalen Stars wie Jon Lord und Mick Karn. Einige Jahre gehörte sie der A-cappella-Formation Vocaleros an. Mit ihrem eigenen Trio reüssierte sie bei den Jazztagen in Leverkusen wie auf dem Montreux Jazz Festival.

Christina Lux und Reentko werden an diesem Abend die neue CD Playground vorstellen, die im Januar 2012 erscheint.

Genre: Acoustic, Soul, Folk
Admission: VVK 11€ | AK 13€
Location: LabSaal
Postcode: 13469
City: Berlin
Street: Alt Lübars 8
Country: Deutschland
Website: Christina Lux & Reentko

Bands:

Christina Lux, Reentko
Christina Lux & Reentko Christina Lux & Reentko

Kommentare zu: Christina Lux & Reentko 2012
Noch Keine Kommentare - Schreibe den ersten Kommentar

oder weitere Konzerte für das Postleitzahlengebiet 1 aus dem Jahr 2012 anzeigen
 
Berlin  |  13469
Karte: Wo ist 13469 Berlin
Gewinne Freikarten
Gewinne Freikarten für Festivals und weitere Sachpreise

Anfahrt zum Konzert
Kommentar schreiben


Routenplaner
 
Die meisten Klicks 2012
01. Sascha Klaar - XX ..
02. Runrig
03. Deep Purple
04. Rise Against
05. Rise Against
06. Puhdys
07. Status Quo
08. Ina Müller und Ba ..
09. The BossHoss
10. Irish Pub PF
11. Joe Bonamassa
12. Sting
13. Nena
14. Götz Alsmann
15. Deep Purple
16. Kool Savas
17. Knorkator
18. Eisbrecher
19. The BossHoss
20. Runrig