Bluesrock Jamfestival 2010 - Das Programm

Zurück zur Info Seite von: Bluesrock Jamfestival 2010

Groovin´ Stuff
„The Blues Had A Baby, And They Named It Rock`N Roll“
Diese Textzeile von Muddy Waters bringt auf den Punkt, was Groovin`Stuff ausmacht: Sattelfester Bluesrock, treibende Slide-Riffs und Spielfreude „aus dem Bauch heraus“. Das kann laut werden, das kann krachen, das geht durch die Ohren in die Beine. Das kann aber auch mal ganz leise und bluesig werden. Blues Rock macht und bringt ungeheuer viel Spaß.

Franc-Guitar-O & The Machine
Franc-Guitar-O & The Machine ist eine Rockband aus dem Kölner Raum. Franc-Guitar-O & The Machine spielen eigenes Material und bekannte Songs in eigener Interpretation: Hard Rock mit einer heftigen Portion Blues .
Die Band um den Kopf der "Maschine" Franco besteht seit Anfang 2009. Im Oktober 2009 wurde das erste Album "Selfish Being" veröffentlicht. Eine erste Minitour wurde von Oktober bis Dezember 09 absolviert. Um einige Locations zu nennen: Schlüsselloch - Aachen, Wundertüte - Köln, Mäx -Brühl etc.
Die Band besteht aus dem Gitarristen/ Sänger/ Songschreiber Franco (Franc-Guitar-O), der Bassistin/ Sängerin Steffi Hommes und dem Schlagzeuger Joe Cymbal.

The Jay Ottaway Band
Der aus Boston stammende und gelernte (Berklee-) Singer-Songwriter und
Bluesgitarrist Jay Ottaway besticht nicht nur durch seine Stimme, die an Greg Allman erinnert. Auch mit seinen spannenden Eigenkompositionen setzt er diesseits und jenseits des Atlantik Akzente:
The Jay Ottaway Band is a German-American alternative-Blues Rock band fronted by Jay Ottaway an award-winning songwriter who studied songwriting and blues guitar at Berklee (Boston) and cut his teeth in Nashville as a singer-songwriter and producer (James O'Halloran - The Nashville Sessions 2005). The band combines rocking Blues riffs, great lyrics and heavy jazz influences to expand the lines that sometime define Blues-Rock.
Jay Ottaway has been honored by American Songwriter Magazine, the USA Songwriting Contest, The U.K. Songwriting Contest, Peacedriven Songwriting Contest, and he has won multiple awards at Berklee both as an arranger and a songwriter. Jay Ottaway also plays solo acoustic.
The CD New Old World is available on I-tunes or www.CDbaby.com.
Jay Ottaway spielt in seiner Lieblingsbesetzung mit seinen Kölner Freunden und erfahrenen Musikern
Frank Tetzner am Bass
Jochen Studer an den Drums
Jörg Weber an den harps
neu in der Band: Christina Christ am Saxophon

The Random Players
Elektrische Gitarre, ein ebensolcher Bass, echte menschliche Stimmen und ein Schlagzeug! Was kann da schon bei herauskommen?
Na klar The Random Players spielen Rock & Roll! In Zeiten weichgespülten und verkaufsorientierten Computer-Popgedudels bildet diese Trio-Formation in der aktuellen Live-Musikszene einen wohltuenden Gegenpol zum üblichen musikalischen Zeitgeist. In diesem Sinne empfinden sich THE RANDOM PLAYERS als Botschafter der handgemachten Musik. Ziel: Musik von echten Menschen für echte Menschen frei von jeder Virtualität.
Rock & Roll ist für die seit 15 Jahren bestehende Kapelle kein Zeitstil, den nur Menschen mit Elvistolle, Kontrabass und adrettem 50s-Outfit darbieten, sondern ein aktuelles, modernes Lebensgefühl: Ruppig, eckig, ungebügelt und mit Kanten, aber vor allen Dingen mit einer Rhythmik, die sofort die komplette Motorik anregt . . . jawoll!
Und wieso Random? Ist das nicht diese Taste am CD-Player. . .?
Exakt! Bei The Random Players weiß man nämlich nie was als nächstes kommt . . . nur die Richtung ist klar: ROCK & ROLL!
So finden sich denn im Programm der Band neben den Eigenkompositionen auch Rock & Roll-Klassiker sowie Bearbeitungen von Chuck Berry, den Fabulous Thunderbirds, Ray Charles, Peter Green und Muddy Waters genauso wie Stücke von Duke Ellington, Herman Brood oder Led Zeppelin wieder.
The Random Players spielen Rock & Roll!
Henrik Herzmann - Bass
Ralf Müller - Schlagzeug
Heinz-Bernd Hövelmann - Gesang & Gitarre